Vermutlich Vorräte aufgefüllt

Zwei Verletzte bei Explosion in Chemieraum

Hameln - Bei einer Explosion in einem Chemieraum eines niedersächsischen Gymnasiums sind eine Lehrerin und ihr Sohn leicht verletzt worden.

Nach einer Explosion im Chemieraum eines Gymnasiums in Hameln, bei der eine Lehrerin und deren Sohn verletzt wurden, hat sich die Landesschulbehörde eingeschaltet. Geklärt werden solle, ob sich der Sohn in der Schule aufhalten durfte, sagte eine Sprecherin am Montag.

„Bei einem Pflichtverstoß der Lehrerin wären personal- und disziplinarrechtliche Maßnahmen zu prüfen.“ Nach Angaben der Polizei hatten die Lehrerin und ihr Sohn am Sonntagabend Chemikalien einsortiert, um den für Montag am Viktoria-Luise-Gymnasium geplanten Chemieunterricht vorzubereiten.

Aufgrund einer chemischen Reaktion explodierte eine Flasche mit flüssigem Inhalt. Dabei wurde Salzsäure freigesetzt. Die 56-jährige Lehrerin ihr 24 Jahre alter Sohn wurden verletzt. Sie kamen in eine Klinik. Die Feuerwehr rückte an und entsorgte die Chemikalien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare