Bei Verkehrskontrolle 

Reichsbürger-Paar nach Widerstand festgenommen

Hameln - Die Polizei hat in Hameln zwei sogenannte Reichsbürger festgenommen.

Die 62 Jahre alte Frau und der 59-jährige Mann seien bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen, weil ihr Auto gefälschte Kennzeichen trug und nicht zugelassen war, teilte ein Sprecher am Montag mit. Das polizeibekannte Paar, das zudem mit diversen Haftbefehlen gesucht wurde, habe versucht, sich der Festnahme zu widersetzen und sich im Auto eingeschlossen.

Die Beamten schlugen bei der Aktion am Freitagabend schließlich eine Scheibe des Pkw ein. Erst als Verstärkung eingetroffen war, gelang es den Beamten, die Reichsbürger aus dem Pkw herauszuholen und zur Wache zu bringen. Die Frau wurde nach Zahlung eines Geldbetrages später wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Mann wurde ins Gefängnis gebracht.

Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland und deren Organe, darunter auch Polizei und Gericht, nicht an. Alleine in Niedersachsen werden der Reichsbürgerszene, die deutschlandweit vom Verfassungsschutz beobachtet wird, rund 1400 Menschen zugerechnet. Viele Anhänger der Bewegung sind nach Einschätzung der Behörden in der rechtsextremen Szene aktiv.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Arm in Arm beim Bambi: Sophia Loren und Thomas Gottschalk

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Meistgelesene Artikel

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

Kommentare