Mitarbeiter nach Chemieunfall im Krankenhaus

Hameln - Nach einem Chemie-Unfall in einer Hamelner Firma liegen zwei Mitarbeiter im Krankenhaus. In dem Unternehmen, das Schiffsgetriebe herstellt, war am Dienstagabend wegen eines defekten Schlauches die giftige Chemikalie Tetrachlorethylen ausgetreten.

Das Gebäude wurde evakuiert, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Zwei Mitarbeiter wurden mit Vergiftungsverdacht ins Krankenhaus gebracht. Polizei und Feuerwehr veranlassten Warndurchsagen für die Bevölkerung. Der Alarm konnte aber nach rund einer Stunde wieder aufgehoben werden.
dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare