Blaulicht auf dem Dach 

18-Jähriger spielt Polizei und kontrolliert Autofahrer

Hameln  Als Polizist hat sich ein junger Mann in Hameln aufgespielt. Der 18-Jährige habe ein Blaulicht auf das Dach seines Autos montiert und dann andere Wagen angehalten und kontrolliert, teilte die Polizei in Hameln am Dienstag mit.

Bei den angeblichen Polizeikontrollen in der Nacht zum Montag habe der Mann sich und seine 17-jährige Begleiterin als Zivilstreife ausgegeben.

Auf die Schliche des 18-Jährigen kamen die echten Beamten mit Hilfe eines misstrauischen Autofahrers. Dem 21-Jährigen und seinen Mitfahrern kam der angebliche Polizist unseriös vor. Nach der Kontrolle verfolgten sie den Golf des 18-Jährigen. Dieser fuhr zwar zunächst tatsächlich zur Polizeiwache. Vor dem geschlossenen Tor drehte er aber um und fuhr davon.

Nachdem der 21-Jährige daraufhin die Polizei alarmiert hatte, fanden die Beamten den Golf wenig später im Stadtgebiet. Sie schraubten die Kennzeichen ab, um weitere Straftaten zu verhindern. Dem 18-Jährigen droht jetzt ein Verfahren wegen Amtsanmaßung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.