Messerattacke in Werlte

Haftbefehl nach Familiendrama im Emsland

Werlte/Osnabrück - Nach einer Messerattacke im emsländischen Werlte ist gegen die 54 Jahre alte Ehefrau des Opfers ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ergangen.

Wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück am Mittwoch mitteilte, besteht gegen die Frau der dringende Tatverdacht, am Dienstagmorgen ihren 57 Jahre alten Mann mit mehreren Messerstichen schwer verletzt zu haben. Er konnte sich auf den Gehweg vor dem Haus flüchten. 

Passanten riefen den Rettungsdienst, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Inzwischen sei er außer Lebensgefahr, hieß es. Die 54-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Mordkommission der Polizeiinspektion Lingen ermittelt. „Über das Motiv können derzeit noch keine Angaben gemacht werden", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Waren Sie schon einmal auf Bali? Dann wird es Zeit - wir zeigen, warum

Waren Sie schon einmal auf Bali? Dann wird es Zeit - wir zeigen, warum

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Das können Outdoor-Smartphones

Das können Outdoor-Smartphones

Meistgelesene Artikel

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Mann legt Führerschein-Theorieprüfung gegen Geld für andere ab

Mann legt Führerschein-Theorieprüfung gegen Geld für andere ab

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Kommentare