Messerattacke in Werlte

Haftbefehl nach Familiendrama im Emsland

Werlte/Osnabrück - Nach einer Messerattacke im emsländischen Werlte ist gegen die 54 Jahre alte Ehefrau des Opfers ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ergangen.

Wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück am Mittwoch mitteilte, besteht gegen die Frau der dringende Tatverdacht, am Dienstagmorgen ihren 57 Jahre alten Mann mit mehreren Messerstichen schwer verletzt zu haben. Er konnte sich auf den Gehweg vor dem Haus flüchten. 

Passanten riefen den Rettungsdienst, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Inzwischen sei er außer Lebensgefahr, hieß es. Die 54-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Mordkommission der Polizeiinspektion Lingen ermittelt. „Über das Motiv können derzeit noch keine Angaben gemacht werden", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Kommentare