Lokführer entdeckt die Männer

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Bückeburg - Zwei blinde Passagiere sind mitten in der Nacht auf einem Güterzug von Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) bis nach Niedersachsen gefahren. Das hat die Polizei in Bückeburg am Montag mitgeteilt.

Der Lokführer eines entgegenkommenden Zuges auf der Bahnlinie Minden - Bückeburg hatte das Duo auf einem sogenannten Flachwaggon entdeckt und Alarm geschlagen. Als der Güterzug daraufhin einen außerplanmäßigen Stopp im Bahnhof Bückeburg (Kreis Schaumburg) einlegte, konnte einer der Schwarzfahrer in der Dunkelheit entkommen. Der andere Mann wurde von Bahnbediensteten festgehalten. 

Der alkoholisierte 36-Jährige und sein Kumpan waren nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei in der Nacht zu Samstag gegen 2 Uhr in Mönchengladbach auf den Güterzug geklettert. Warum sie dies getan haben und wohin sie wollten, blieb zunächst unklar. 

Zuletzt hatte Ende September ein blinder Passagier der Bahn für Schlagzeilen gesorgt. Der 59-Jährige war auf einem lebensgefährlichen Außen-Stehplatz mit dem ICE von Bielefeld rund 25 Kilometer weit Richtung Hannover gefahren, bevor der Zug gestoppt wurde. Der Mann hatte sich an den sogenannten Faltenbalg zwischen zwei Waggons geklammert und mit den Füßen auf einem kleinen Vorsprung abgestützt.

Der Mann hatte zuvor auf dem Bahnhof Bielefeld sein Gepäck in den ICE gebracht, den Zug dann aber noch einmal kurz verlassen. Als der ICE für ihn überraschend losfuhr sei, sprang er zwischen die Waggons und klammerte sich dort fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Kommentare