Ursache unklar

Güllelaster verliert rund 6000 Liter stinkende Ladung

Cloppenburg - Rund 6000 Liter Schweinegülle haben in Cloppenburg eine Straße verschmutzt. Um zu verhindern, dass die stinkende Flüssigkeit in die Kanalisation gelangt, wurden Gullys verschlossen.

Ein mit 25.000 Litern Gülle beladener Lastwagen hat in Cloppenburg etwa ein Viertel seiner stinkenden Ladung verloren. Der Behälter des Fahrzeugs war in der Nacht zum Dienstag während der Fahrt aufgerissen, wie ein Polizeisprecher sagte. Rund 6000 Liter Jauche seien ausgelaufen. Die restliche Schweinegülle wurde noch in der Nacht in ein anderes Fahrzeug umgepumpt.

Neben Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk waren Mitarbeiter der Wasserbehörde und des Ordnungsamtes vor Ort, so der Sprecher. Gullys wurden dicht gemacht, damit die Gülle nicht in die Kanalisation laufen konnte. Der Einsatz habe vier Stunden gedauert. Zudem musste die Straße gereinigt werden. Warum der Behälter riss, ist unklar. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

Hinweise auf ein Fehlverhalten des Fahrers gebe es nicht, sagte eine Sprecherin am Dienstag. "Die Kosten für die Reinigung der Straße werden dem Fahrzeughalter in Rechnung gestellt." Weitere Ermittlungen gebe es nicht. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei keine Angaben machen, eine Schätzung dazu gebe es nicht, so die Sprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © S ymbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Netzreaktionen: „Pavlenka wird mit jeder Parade wertvoller“

Netzreaktionen: „Pavlenka wird mit jeder Parade wertvoller“

Weihnachtsmarkt in Stuhr

Weihnachtsmarkt in Stuhr

Weihnachtsmarkt in Steinsvorde

Weihnachtsmarkt in Steinsvorde

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Kommentare