Vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen

Grüne wollen eine schwarz-gelbe Koalition verhinden

+
Sonnenblumen schmücken die Landesdelegiertenkonferenz der Grünen in Göttingen.

Göttingen - Niedersachsens Grüne wollen einen Wahlerfolg von CDU und FDP bei der vorgezogenen Landtagswahl im Oktober abwenden. "Ein Sturm ist über das politische Niedersachsen gegangen, und dieser Sturm hat alles verändert" sagte der Landesvorsitzende Stefan Körner am Freitag zu Beginn des dreitägigen Parteitags in Göttingen.

"Wir werden eine schwarz-gelbe Regierung verhindern - dafür kämpfen wir ab jetzt." In der vergangenen Woche war die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten aus dem Kreis Rotenburg überraschend zur CDU übergelaufen

Damit hatte die rot-grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ihre Ein-Stimmen-Mehrheit verloren. Nun soll am 15. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die niedersächsischen Grünen wollen bis Sonntag ihre Kandidaten für die Landtagswahl bestimmen. Spitzenkandidatin der Grünen will erneut Anja Piel (51) aus dem Kreis Hameln-Pyrmont werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Stadtbediensteter soll in Hameln 500.000 Euro veruntreut haben

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Agrarminister Schmidt plädiert für gezielte Wolfsabschüsse

Kommentare