Atomkraftwerk Grohnde vorübergehend vom Netz

+
AKW Grohnde (Archivbild)

Grohnde - Das Atomkraftwerk Grohnde an der Oberweser soll im kommenden Monat vorübergehend vom Netz genommen werden. Grund sei das Nachladen von 20 Brennelementen, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit.

Der Stillstand soll laut Betreiber Eon Kernkraft am 6. Oktober beginnen und etwa 14 Tage dauern. Bereits im Frühjahr war der Meiler im Rahmen der jährlichen Revision vom Netz genommen worden. Dabei war festgestellt worden, dass sich das AKW in einem sicherheitstechnisch einwandfreien Zustand befindet.

Zuvor hatten Atomkraftgegner ungeklärte Sicherheitsfragen kritisiert. In Niedersachsen sind derzeit noch zwei Atomkraftwerke am Netz: Die Meiler Grohnde in Emmerthal bei Hameln und Emsland in Lingen. Das Werk Emsland soll 2022 als letzter niedersächsischer Atomreaktor abgeschaltet werden, Grohnde spätestens am 31. Dezember 2021.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Seit April 190 Autos in Wolfsburg mit Sekundenkleber beschmiert

Seit April 190 Autos in Wolfsburg mit Sekundenkleber beschmiert

Helgolandfähre geht auf große Fahrt zu neuem Einsatzort

Helgolandfähre geht auf große Fahrt zu neuem Einsatzort

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Kommentare