Atomkraftwerk Grohnde vorübergehend vom Netz

+
AKW Grohnde (Archivbild)

Grohnde - Das Atomkraftwerk Grohnde an der Oberweser soll im kommenden Monat vorübergehend vom Netz genommen werden. Grund sei das Nachladen von 20 Brennelementen, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Montag mit.

Der Stillstand soll laut Betreiber Eon Kernkraft am 6. Oktober beginnen und etwa 14 Tage dauern. Bereits im Frühjahr war der Meiler im Rahmen der jährlichen Revision vom Netz genommen worden. Dabei war festgestellt worden, dass sich das AKW in einem sicherheitstechnisch einwandfreien Zustand befindet.

Zuvor hatten Atomkraftgegner ungeklärte Sicherheitsfragen kritisiert. In Niedersachsen sind derzeit noch zwei Atomkraftwerke am Netz: Die Meiler Grohnde in Emmerthal bei Hameln und Emsland in Lingen. Das Werk Emsland soll 2022 als letzter niedersächsischer Atomreaktor abgeschaltet werden, Grohnde spätestens am 31. Dezember 2021.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Drogenbeauftragte kritisiert Marihuana-Freigabe in Kanada

Drogenbeauftragte kritisiert Marihuana-Freigabe in Kanada

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Konzert von Maybebop in Rotenburg

Gemüse ernten im Winter

Gemüse ernten im Winter

Schwerer Unfall auf der A1

Schwerer Unfall auf der A1

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt bei Unfall auf Landstraße

Autofahrerin stirbt bei Unfall auf Landstraße

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von Auto erfasst: Fahrradfahrer stirbt

Von Auto erfasst: Fahrradfahrer stirbt

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Kommentare