Gothic-Festival „M'era Luna“

Extravagant gegen Regen und Stromausfall

+
Rebecca Jane Müller (v.l.), Carolina Bellmann und Marilena Schilling lassen sich vom Wetter nicht die Stimmung vermiesen.

Hildesheim - Tausende Besucher in teils schrillen Kostümen haben beim Gothic-Festival „M'era Luna“ auf dem Flugplatz Hildesheim dem grauen Wetter getrotzt. Auch, als am späten Abend der Strom auf der Hauptbühne ausfiel, konnte das die Gäste nicht aus ihrer Stimmung reißen.

„Alle sind draußen und die Stimmung ist trotz einiger Schauer gut“, sagte Jonas Rohde vom Veranstalter FKP Scorpio am Samstag. Das Veranstaltungsgelände sei großflächig mit Stroh ausgelegt worden.

Am späten Abend erwartete die rund 25.000 Fans aus ganz Deutschland noch ein Höhepunkt: Die Metalband Korn trat als Headliner auf - bedingt durch den Stromausfall allerdings mit einer knappen Stunde Verspätung. Für das Wochenende hatten sich zudem unter anderem Schandmaul, Subway to Sally, ASP und Blutengel angekündigt.

„Das Interesse am M'era Luna ist ungebrochen hoch, das Festival ist seit Jahren jedes Mal ausverkauft“, hieß es von FKP Scorpio. Bei „M'era Luna“ mischt sich noch bis Sonntag Musik mit Subkultur-Mode. Extravagante Kostüme werden auch in einer Modenschau gezeigt. Zudem lockt ein Mittelaltermarkt die Besucher.

M'era Luna 2017 bei Hildesheim

 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa
 © dpa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.