20 Tiere im Verschlag

Unbekannte töten Meerschweinchen in Kleingarten - durch Genickbruch

In einer Kleingarten-Siedlung sind 20 Meerschweinchen getötet worden. Unbekannte brachen den Tieren das Genick.

Goslar - Unbekannte haben in einer Kleingarten-Kolonie in Goslar 20 Meerschweinchen getötet. Die Tiere starben vermutlich durch Genickbruch, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Das Motiv sei unklar. 

Nach bisherigen Ermittlungen waren der oder die Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag an den eigens für die Meerschweinchen gebauten Verschlag gelangt. Der Vorstand des Kleingartenvereins stehe vor einem Rätsel, sagte ein Sprecher. 

Vergleichbare Delikte habe es bisher in der knapp elf Hektar großen Kleingarten-Kolonie nicht gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

Kommentare