Zwischen Kassel und Göttingen

Oberleitungsschaden an ICE-Strecke bremst Osterreisende aus

Göttingen/Kassel - Eine beschädigte Oberleitung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen hat am Karfreitag die Osterreisen von hunderten Bahnfahrern massiv behindert.

Am Mittag habe der ICE578 wegen eines Bügelschadens die Stromleitung so massiv beschädigt, dass der Strom inzwischen abgeschaltet werden musste, wie eine Bahnsprecherin der Deutschen Presse-Agentur in Hannover sagte.

In der Folge habe ein nachfolgender ICE seine Fahrt in Höhe der niedersächsischen Gemeinde Jühnde stoppen müssen. „Der Zug steht jetzt seit knapp drei Stunden und die Einsatzkräfte prüfen, wie sie die Fahrgäste evakuieren können“, betonte die Sprecherin. In dem Zug, der von Zürich auf dem Weg nach Hamburg war, seien rund 700 Gäste. Sowohl Busse stünden für den Weitertransport bereit als auch Diesellokomotiven, um den Zug zum nächsten Bahnhof zu schleppen.

Warum der erste Zug, der ICE578, einen Schaden am Stromabnehmer hatte, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Der Zug habe in Kassel seine Fahrt gestoppt, die Passagiere seien von dort auf andere Züge verteilt worden. Wie lange die viel befahrene Bahnstrecke zwischen Göttingen und Kassel gesperrt bleiben müsse, sei derzeit noch unklar. Eine Umleitung sei eingerichtet. Dadurch komme es aber zu Verspätungen von bis zu 30 Minuten.  dpa

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare