Nach Dauerregen 

Hochwasser lässt Dutzende Gräber einstürzen

Göttingen - Das Hochwasser der vergangenen Woche beschert den Friedhofsgärtnern in Göttingen zusätzliche Arbeit.

Unter der Last der durch die viele Feuchtigkeit schwer gewordenen Erde seien rund 60 Sargdeckel eingebrochen, sagte Stadtsprecher Detlef Johannson am Dienstag. Dadurch seien die Gräber eingesackt. Betroffen sei vor allem der Parkfriedhof Junkerberg. "Die Gärtner füllen jetzt Erdreich nach und ebnen die Gräber wieder ein", sagte Johannson. Die eingebrochenen Särge selbst sollen nicht näher inspiziert werden. Die Arbeiten sollen in den nächsten Tagen erledigt sein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kommentare