Polizeibericht

Glatteis in Niedersachsen: Verletzte bei Unfällen im ganzen Land

Ein Streufahrzeug streut Salz.
+
Glatte Straßen sorgten in der Nacht zu Samstag für zahlreiche Unfälle in Niedersachsen. (Symbolbild)

Bei Glatteisunfällen in Niedersachsen hat es in der Nacht zu Samstag zahlreiche Unfälle gegeben. Besonders betroffen: das Emsland und das südliche Niedersachsen.

Hannover – In der Nacht zu Samstag, 8. Januar 2022, haben glatte Straßen in ganz Niedersachsen zu etlichen Verkehrsunfällen geführt. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, waren vor allem Dingen das Emsland und das südliche Niedersachsen betroffen.

So kam ein Wohnwagengespann in der Nähe der Gemeinde Twist im Emsland von der Straße ab. Das Fahrzeug überschlug sich laut des Berichts der Autobahnpolizei. Glück im Unglück hatten hier die Insassen des Fahrzeugs mit niederländischem Kennzeichen: Alle vier Personen seien bei dem Unfall lediglich leicht verletzt worden.

Glatteisunfälle in Niedersachsen: DWD warnt vor spiegelglatten Straßen am ganzen Samstag

Bei dem Versuch, einem Wildtier auszuweichen, sei ein 28 Jahre alter Mann in Lingen mit seinem Auto von der Straße abgekommen und habe sich leicht verletzt. „Vermutlich geriet der Mann bei dem Ausweichmanöver aufgrund der Glätte ins Schleudern“, sagte eine Polizeisprecherin.

In Haren war es ein 42 Jahre alter Autofahrer, der mit seinem Wagen am Freitagabend von der glatten Straße abkam. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Meppen mitteilte. Die genaue Unfallursache war zunächst jedoch unklar.

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge kann es im Süden Niedersachsens am Samstagmorgen streckenweise weiterhin zu Glätte durch überfrierende Nässe, Schnee und Schneematsch kommen. Wie der Sprecher der Autobahnpolizei sagte, sind die Straßen abseits der Hauptstraßen im gesamten Emsland spiegelglatt. Er rechnet mit weiteren Unfällen im Laufe des Vormittags.

Tödlicher Unfall in Niedersachsen: Frontalzusammenstoß bei Hildesheim – weitere Blaulicht-Meldungen in Niedersachsen

Bei einem Unfall bei Hildesheim ist am Freitagnachmittag eine 21-Jährige getötet worden. Der VW Lupo prallte front auf einen BMW. Ebenfalls am Freitag, 7. Januar, wurde auf der Insel Norderney eine 57-Jährige von einer Sanddüne verschüttet. Bei einem Überholvorgang hat ein Lastwagenfahrer auf der A27 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen Unfall verursacht.

Und nach dem Anschlag auf das Raumfahrtunternehmen OHB will Bremen, das das Bundesland mit einer Inzidenz von über 1000 ist, eine Soko „Linksextremismus“ einsetzen. Darüber hinaus musste am Freitagmorgen die Feuerwehr in Albringhausen, Bassum, ausrücken, um einen Zimmerbrand zu löschen. Nach Angaben der Einsatzkräfte hatten Gegenstände auf der Diele Feuer gefangen.

Nach Glatteisunfällen in Niedersachsen: Weitere Einsätze im ganzen Land

Neben den Glatteisunfällen im Emsland kam es zu weiteren Blaulicht-Meldungen in Niedersachsen. Dabei kam ebenfalls jede Hilfe für den Fahrer eines Kleintransporters im Heidekreis zu spät. Der Man kam von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle bei Walsrode seinen schweren Verletzungen zum Opfer fiel.

Seinen schweren Verletzungen erlag auch ein 27-Jähriger bei einem tödlichen Unfall bei Friesoythe. Der Golf-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte erst gegen diverse Straßenschilder, dann in eine Holzhütte und im Anschluss gegen einen Baum, bevor der Wagen auf einem angrenzenden Feld zum Stehen kam.

Des Weiteren kam zu einem Unfall bei Twistringen, bei dem ein Mann zwischen Tür und Lastwagen eingeklemmt wurde. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen musste ein Rettungshubschrauber vor Ort angefordert werden, um den Mann schnellstmöglich ins Krankenhaus zu befördern. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz an Schulen explodiert auf 4000: Eltern schlagen Alarm

Corona-Inzidenz an Schulen explodiert auf 4000: Eltern schlagen Alarm

Corona-Inzidenz an Schulen explodiert auf 4000: Eltern schlagen Alarm
Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion
Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022
Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Nach Pleite von Stromio zieht EWE Kosten für Verbraucher an

Kommentare