Verdächtige in Belgien wird überprüft

Sex-Erpresser forderten mehrere tausend Euro

Gifhorn - Zwei Männer aus dem Kreis Gifhorn sind im Internet auf Sex-Erpresser hereingefallen. In einem Chat hatten sich die zwei unabhängig von einander von einer ihnen fremden Frau dazu animieren lassen, nackt zu posieren und sexuelle Handlungen an sich selbst auszuführen.

Die Bilder wurden mitgeschnitten und anschließend dazu benutzt, die beiden Männer zu erpressen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Gifhorn. Die Betrüger forderten mehrere tausend Euro und drohten damit, die Bilder zu veröffentlichen. Die Polizei konnte eine Verdächtige in Belgien ausfindig machen, derzeit wird aber noch geprüft, ob sie mit der Tat wirklich in Zusammenhang steht. Die Ermittler gehen davon aus, dass es noch mehr solcher Betrugsfälle gab. Zwei Fälle seien bisher bekannt, die Dunkelziffer sei aber wohl deutlich höher, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare