Verdächtige in Belgien wird überprüft

Sex-Erpresser forderten mehrere tausend Euro

Gifhorn - Zwei Männer aus dem Kreis Gifhorn sind im Internet auf Sex-Erpresser hereingefallen. In einem Chat hatten sich die zwei unabhängig von einander von einer ihnen fremden Frau dazu animieren lassen, nackt zu posieren und sexuelle Handlungen an sich selbst auszuführen.

Die Bilder wurden mitgeschnitten und anschließend dazu benutzt, die beiden Männer zu erpressen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Gifhorn. Die Betrüger forderten mehrere tausend Euro und drohten damit, die Bilder zu veröffentlichen. Die Polizei konnte eine Verdächtige in Belgien ausfindig machen, derzeit wird aber noch geprüft, ob sie mit der Tat wirklich in Zusammenhang steht. Die Ermittler gehen davon aus, dass es noch mehr solcher Betrugsfälle gab. Zwei Fälle seien bisher bekannt, die Dunkelziffer sei aber wohl deutlich höher, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare