Beziehungstat denkbar

Getötete Frau in Aurich ist Opfer eines Gewaltverbrechens

Aurich - Eine junge Frau in Aurich ist das Opfer einer Beziehungstat geworden. Die 20 Jahre alte Mutter von drei Kindern war bereits am vergangenen Mittwoch tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, ergab die Obduktion, dass die junge Frau tatsächlich das Opfer eines Tötungsdelikts ist. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus. Details der Beziehung und das Alter des Beschuldigten sollten aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht genannt werden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Aurich, Katja Paulke. 

Der Mann war schon am Freitag von der Polizei ergriffen worden. Da gegen ihn bereits ein Haftbefehl existiert, wurde er inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.