Beziehungstat denkbar

Getötete Frau in Aurich ist Opfer eines Gewaltverbrechens

Aurich - Eine junge Frau in Aurich ist das Opfer einer Beziehungstat geworden. Die 20 Jahre alte Mutter von drei Kindern war bereits am vergangenen Mittwoch tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, ergab die Obduktion, dass die junge Frau tatsächlich das Opfer eines Tötungsdelikts ist. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einer Beziehungstat aus. Details der Beziehung und das Alter des Beschuldigten sollten aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht genannt werden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Aurich, Katja Paulke. 

Der Mann war schon am Freitag von der Polizei ergriffen worden. Da gegen ihn bereits ein Haftbefehl existiert, wurde er inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare