Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Zur Wehr gesetzt: Gescheiterter Raubversuch im Landkreis Osterholz

Grasberg - Zwei bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag einen 30-jährigen Mann überfallen, der frühmorgens im Park zwischen Findorffstraße und Schnakenbergstraße unterwegs war.

Den Angaben des 30-Jährigen zufolge sei er hier gegen 3 Uhr plötzlich von zwei unbekannten Männern angesprochen worden. Unter Vorhalt eines Messers forderten sie die Herausgabe von Geld. Dazu kam es jedoch nicht, da sich das Opfer wehrte.

Es entwickelte sich eine Rangelei, bei der der 30-Jährige leicht verletzt wurde. Die Angreifer ließen letztlich von der Tat ab und flohen zu Fuß vom Tatort. Zu ihnen liegt aufgrund der Dunkelheit im Park nur eine sehr vage Beschreibung vor. Demnach handelte es sich bei ihnen um zwei dunkel gekleidete junge Männer, die eine Taschenlampe oder ein leuchtendes Handy bei sich hatten.

Zeugen gesucht

Das Polizeikommissariat Osterholz hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen, die in der Nacht im Umfeld des Parks verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 bei der Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Orthodoxe in der Ukraine wollen neue Nationalkirche gründen

Orthodoxe in der Ukraine wollen neue Nationalkirche gründen

Erneute Proteste: Hunderte "Gelbwesten" in Paris

Erneute Proteste: Hunderte "Gelbwesten" in Paris

Weihnachtsturnen des TV Scheeßel 

Weihnachtsturnen des TV Scheeßel 

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Kommentare