Schon wieder Geldautomat gesprengt

Göttingen - Die Serie der Geldautomaten-Sprengungen in Niedersachsen setzt sich fort. Jüngster Tatort war in der Nacht zum Mittwoch eine Bankfiliale in Göttingen.

Nach Angaben der Polizei hatten Anwohner dort gegen 3.30 Uhr eine Explosion gehört. Vermutlich hätten die Täter Gas in den Geldautomaten geleitet und dieses dann entzündet, sagte ein Sprecher. Ob Bargeld erbeutet wurde, war zunächst unklar. Der Sachschaden beträgt rund 30 000 Euro. In Niedersachsen wurden in diesem Jahr schon mehr als 40 Geldautomaten gesprengt. In vielen Fällen erbeuteten die Täter dabei Bargeld, teilweise mehrere Zehntausend Euro. Erst in der Nacht zum Dienstag war in Stadthagen (Kreis Schaumburg) ein Geldautomat in die Luft gejagt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Meistgelesene Artikel

Nach neuen Schneefällen: Wintersportsaison im Harz verlängert

Nach neuen Schneefällen: Wintersportsaison im Harz verlängert

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Nach Anschlag in Utrecht: Polizei in Niedersachsen und Bremen in Alarmbereitschaft

Bahn plant neue ICE-Trasse: Mit 300 Sachen durch Niedersachsen

Bahn plant neue ICE-Trasse: Mit 300 Sachen durch Niedersachsen

Kommentare