Schon wieder Geldautomat gesprengt

Göttingen - Die Serie der Geldautomaten-Sprengungen in Niedersachsen setzt sich fort. Jüngster Tatort war in der Nacht zum Mittwoch eine Bankfiliale in Göttingen.

Nach Angaben der Polizei hatten Anwohner dort gegen 3.30 Uhr eine Explosion gehört. Vermutlich hätten die Täter Gas in den Geldautomaten geleitet und dieses dann entzündet, sagte ein Sprecher. Ob Bargeld erbeutet wurde, war zunächst unklar. Der Sachschaden beträgt rund 30 000 Euro. In Niedersachsen wurden in diesem Jahr schon mehr als 40 Geldautomaten gesprengt. In vielen Fällen erbeuteten die Täter dabei Bargeld, teilweise mehrere Zehntausend Euro. Erst in der Nacht zum Dienstag war in Stadthagen (Kreis Schaumburg) ein Geldautomat in die Luft gejagt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Bademeister?

Wie werde ich Bademeister?

Wie groß muss das Budget zum Hauskauf sein?

Wie groß muss das Budget zum Hauskauf sein?

UN-Klimakonferenz: Inspiriert von "Fridays for Future"

UN-Klimakonferenz: Inspiriert von "Fridays for Future"

Wie aus Lebensmitteln Kleidung wird

Wie aus Lebensmitteln Kleidung wird

Meistgelesene Artikel

Arbeit an der Stange: Spargelbauer hoffen in Zukunft auf ukrainische Saisonkräfte

Arbeit an der Stange: Spargelbauer hoffen in Zukunft auf ukrainische Saisonkräfte

Mit dem Messer zur Schule: Studie nennt erschreckende Zahlen

Mit dem Messer zur Schule: Studie nennt erschreckende Zahlen

Razzia in Delmenhorst: Spezialkräfte durchsuchen Shisha-Bar

Razzia in Delmenhorst: Spezialkräfte durchsuchen Shisha-Bar

Flug übers Wattenmeer: Land Niedersachsen zählt Seehunde

Flug übers Wattenmeer: Land Niedersachsen zählt Seehunde

Kommentare