1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Geld fürs Teetrinken: Firma sucht Mitarbeiter für Traumjob

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Die britische Teekultur ist weit über die Grenzen Englands bekannt. Ein Unternehmen stellt nun Menschen ein, die nur fürs Teetrinken bezahlt werden sollen.

London, England – Eine Stellenausschreibung des britischen Getränkeunternehmens Tetley überrascht. Ein Traum aller Menschen könnte in Erfüllung gehen, die nichts lieber tun, als einfach mal abwarten und Tee trinken. Tetley sucht zwei Personen, die eine Stelle als „Gradudate Tea Buyer“ bekleiden können. Statt lästiger Büroarbeit, stehen bis zu 300 verschiedene Tees auf dem Arbeitsplan, die tagtäglich probiert werden sollen.

Tetley:Teemarke
Gründung:1837, Yorkshire, Vereinigtes Königreich
Hauptstandort:London, Vereinigtes Königreich
Gründer:Joseph Tetley, Edward Tetley

Teetrinken und damit Geld verdienen: Firma vergibt Traumjob – zwei Mitarbeiter gesucht

Es ist ein ungewöhnlicher Job. Jeden Tag müssen Mitarbeiter bis zu 300 verschiedene Teesorten trinken. Sie sollen „ihren Gaumen entwickeln“, schreibt das Unternehmen in ihrer Stellenausschreibung. Nicht unwahrscheinlich, dass sie im Zuge dessen auch auf den Süßholzwurzel-Tee stoßen. Untersuchungen belegen, dass die enthaltene Menge des Lakritz gegen das Corona-Virus helfen könnte.

Die Suche nach den neuesten Teetrends läuft unermüdlich. Wie Liverpool Echo berichtet, ist es nur folgerichtig, dass es nicht genügt, in den heimischen Gefilden Englands der britischen Trinkkultur zu frönen. Als Tetley-Mitarbeiter wird erwartet, dass sie „die Sprache des Tees lernen“. Ein Tee-Experte muss daher ebenso um die Welt reisen, wie Beziehungen zu Lieferanten und Teebauern aufbauen.

Wie Tetley in seiner Stellenausschreibung schreibt, beschäftigt das Tee-Unternehmen in mehr als 40 Ländern rund 3.000 Mitarbeiter. Dass einige von ihnen der Arbeit eines Tee-Sommeliers nachgehen, wissen jedoch nur die wenigsten Menschen. Das stellte auch ein Tetley-Sprecher fest. Laut des Mirrors spricht er von einem „Traumjob“, so wie die „Heißeste Kassiererin aller Zeiten“, die ihren Traumberuf bei Aldi in viel beachteten TikTok-Videos festhält. Nun taucht das britische Unternehmen also mit einer Stellenausschreibung auf, ähnlich verlockend wie ein Jobangebot, bei dem man für 28.000 Euro Jahresgehalt Netflix gucken kann. Eine spannende Herausforderung wäre der Teetrinker-Job jedenfalls auch für einen Hamburger TV-Koch. Erst kürzlich verriet Tim Mälzer, dass sein Diät-Geheimnis* unter anderem darin besteht, dass er acht Tage lang nur Tee getrunken hatte.

Eine Frau trinkt Tee.
Das britische Unternehmen Tetley bezahlt Mitarbeiter fürs Teetrinken. (Symbolbild) © IMAGO/Jochen Tack

Der „Traumjob“ des Tee-Sommeliers: „Die Verkostung von Tee ist eine hohe Kunst“

Im Land des Tees kommt eine solche Einordnung nicht von ungefähr. „Die Verkostung von Tee ist eine hohe Kunst, ähnlich wie ein Weinsommelier, deren Beherrschung Jahre dauert“, sagt ein britischer Sprecher, der den Job auch für Quereinsteiger attraktiv machen möchte: „Man muss am Anfang keinen verfeinerten Gaumen haben, das wird durch unser Trainings- und Mentoring-Programm entwickelt“, heißt es aus dem Umfeld des Tee-Unternehmens.

Da die Berufung eines Sommeliers eine „Kunst“ ist, ist es klar, dass nicht jeder in den Genuss kommen kann, fürs Teetrinken bezahlt zu werden. Mitbringen sollten die Bewerber und Bewerberinnen Organisationsfähigkeiten und ein gutes Zeitmanagement. Selbstverständlich steht die Leidenschaft „für alles, was mit Tee zu tun hat“, an oberste Stelle. Menschen, die überzeugt sind, den Job als Tee-Experten zu meistern, können sich noch bewerben. Sie müssen jedoch schnell sein. Bereits am 5. November ist Bewerbungsschluss. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare