30 Jahre nach der Tat

Geiselnahme von Gladbeck: Politiker wollen der toten Silke Bischoff in Stuhr gedenken

+
Bad Honnef in Nordrhein-Westfalen: Der Fluchtwagen der Geiselnehmer von Gladbeck (r.) wird vom Mercedes der Polizei auf der A3 gestoppt.

Hannover/Bremen - 30 Jahre nach dem Geiseldrama von Gladbeck werden Spitzenpolitiker der damals betroffen Bundesländer das Grab von Silke Bischoff besuchen.

Die Regierungschefs aus Nordrhein-Westfalen und Bremen, Armin Laschet (CDU) und Carsten Sieling (SPD), sowie die niedersächsische Europaministerin Birgit Honé wollen am 16. August an ihrem Grab in Stuhr Kränze niederlegen, teilte die Düsseldorfer Staatskanzlei am Donnerstag mit. 

Die damals 18-jährige angehende Staatsanwaltsgehilfin war bei der Befreiungsaktion nach einer dreitägigen öffentlichen Verbrecherjagd im Kugelhagel gestorben. Bei dem über weite Strecken von Fernsehkameras übertragenen 54-stündigen Drama mit Verfolgungsfahrten durch NRW, Bremen, Niedersachsen und Holland waren zwei Geiseln und ein Polizist gestorben. 

Die junge Silke Bischof stand im Fokus der Aufmerksamkeit sowohl der Medien als auch eines der Geiselgangster. Beide Verbrecher waren 1991 zu lebenslanger Haft verurteilt worden; einer von ihnen ist seit Februar mit neuer Identität auf freiem Fuß.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Das bringt das Autojahr 2019

Das bringt das Autojahr 2019

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Kommentare