13 Fahrzeuge blockieren drei Fahrstreifen

Gefährlich: Hochzeitsgesellschaft feiert auf der A2

Hannover - Eine übereifrige Hochzeitsgesellschaft hat mit einem Autokorso am Sonntag die Autobahn 2 zwischen Hannover West und Langenhagen blockiert und so einen Polizeieinsatz verursacht.

Mit 13 Fahrzeugen hätten die Feiernden alle drei Fahrstreifen besetzt, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Es seien mehrere Notrufe besorgter Autofahrer eingegangen.

Nur Vollbremsungen und Ausweichmanöver verhinderten Unfälle

Einige übermütige Teilnehmer der Hochzeitsgesellschaft verließen die Autos, um auf den Fahrbahnen zu tanzen sowie Fotos und Videos zu machen. Aufgrund des so verursachten Staus mussten unbeteiligte Autofahrer mit Vollbremsungen und Ausweichmanövern reagieren, um Auffahrunfälle zu verhindern - verletzt wurde aber niemand.

Wenig später stoppte die Polizei den gesamten Korso, der die Autobahn verlassen hatte, in Hannover. Dabei seien die zuvor gut gelaunten Feiernden durch aggressives Verhalten aufgefallen. Die Beamten mussten Verstärkung anfordern.

Nun ermittelt die Polizei gegen die 13 Fahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen Nötigung. Im Anschluss an die Kontrolle konnte die Hochzeitsgesellschaft ihre Fahrt unter Beachtung der gültigen Verkehrsregeln fortsetzen. Die Gesellschaft wollte anschließend weiterfeiern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Kommentare