Feuerwehr löscht Brand in eigener Wache

+
Eines der beiden Feuerwehrfahrzeuge der ausgebrannten Wache in Neuenwalde bei Cuxhaven

Geestland - Es brennt bei der Feuerwehr: Selbst löschen konnten die Einsatzkräfte die Flammen nicht. Ausgerechnet ihr Gerätehaus mit der Ausrüstung war betroffen. Kollegen aus Nachbarorten rückten deshalb aus.

Einen Brand im eigenen Gerätehaus hat die Feuerwehr im Kreis Cuxhaven löschen müssen. 120 Einsatzkräfte aus ganz Geestland kämpften gegen die Flammen im Stadtteil Neuenwalde. Ihre betroffenen Kollegen mussten dabei zusehen: Ihre Ausrüstung befand sich neben zwei Löschfahrzeugen in dem Gerätehaus. Das Feuer zerstörte Wagen und Ausrüstung komplett. Die Polizei sucht jetzt nach der Ursache für den Brand. Die Schadenshöhe war zunächst unklar. Das Feuer war am Montag gegen 2.30 Uhr im Gerätehaus ausgebrochen, das sich in einem Gebäude mit der Wache befindet. A

cht Feuerwehren aus umliegenden Orten rückten aus. Nach etwa zwei Stunden hatten sie die Flammen gelöscht. Die Brandermittler der Polizei sollten im Laufe des Tages das Gelände untersuchen. „Die Kollegen konnten den Brandort bisher nicht betreten, weil es noch zu heiß war“, sagte Polizeisprecher Carsten Bode. Die Feuerwehr im Stadtteil Neuenwalde muss nun neue Fahrzeuge und Ausrüstung anschaffen. Ob die Wache selbst gerettet werden kann oder neu gebaut werden muss, stand am Montagmittag noch nicht fest. „Der Schaden ist bedauerlich, aber glücklicherweise nur materiell“, sagte Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD).

Bis die Neuenwalder Feuerwehr neu ausgerüstet ist, sollen die Einsatzkräfte aus den Nachbarorten einspringen, wenn es in dem Stadtteil brennt. „Die Bürger brauchen sich keine Sorgen zu machen. Der Brandschutz ist weiterhin gewährleistet“, sagte Stadtbrandmeister Friedrich Meyerherm. Allerdings könne es etwas länger dauern, bis die anderen Wehren am Einsatzort eintreffen. Generell seien die Anfahrtswege in Geestland aber kurz.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare