Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt auf Besuch im Emsland

Gauck: Müssen uns um schlechte Schüler kümmern

Bundespräsident Joachim Gauck (M) verabschiedet sich von den Schülern nach seinem Besuch am Windthorst-Gymnasium in Meppen). - Foto dpa

Meppen - Bundespräsident Joachim Gauck hat bei seinem Besuch im Emsland dazu aufgerufen, sich verstärkt um schlechte Schüler zu kümmern. Es sei wichtig, sich früh um die zu kümmern, die in der Schule abgehängt werden, sagte Gauck am Dienstag in Meppen. Es gebe zahlreiche Initiativen von Kammern, Unternehmern und anderen Institutionen, um solchen Menschen eine zweite oder auch dritte Chance zu geben. „Das ist ganz wichtig“, betonte der Bundespräsident.

Wichtig sei es aber auch, dass Schulen und Hochschulen gut miteinander vernetzt seien. „Es gilt die Regel, dass nicht Abschlüsse wichtig sind, sondern dass wir Anschlüsse schaffen“, sagte Gauck. Schule müsse die Schüler dazu ermutigen, dass sie an sich selber glauben.

Gauck besuchte auf Einladung des Landkreises Emsland die Region, um sich über das Thema schulische und berufliche Bildung zu informieren. Der Landkreis sei 2005 eine der ersten Regionen in Deutschland gewesen, in der eine „Bildungsregion“ gegründet wurde, bei der Schulen, Hochschulen, Kommunen und Arbeitgeber miteinander vernetzt wurden, sagte Landrat Reinhard Winter (CDU). Derzeit gibt es in Niedersachsen nach Angaben von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) 27 Bildungsregionen, an denen 32 Landkreise beteiligt sind. - dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare