Nach Leichenfund im Maisfeld

Zweiter Beteiligter nach tödlichem Unfall in Garrel aufgetaucht

Garrel - Ein Toter wird in einem Maisfeld gefunden. Schnell ist klar, dass der Mann bei einem Unfall starb. In der folgenden Nacht meldet sich ein Schwerverletzter, der wahrscheinlich auch im Wagen saß. Die Ermittler stehen vor vielen Fragen.

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall in Garrel im Landkreis Cloppenburg hat sich ein schwer verletzter Mann im Krankenhaus Friesoythe gemeldet. Die Polizei geht davon aus, dass er der Fahrer oder der Mitfahrer des 25-Jährigen war, der in der Nacht zum Sonntag aus dem Unfallauto in ein Maisfeld geschleudert worden war. Ein Radfahrer hatte den Toten und den Wagen am Sonntagmorgen entdeckt. 

Es deute vieles darauf hin, dass der verletzte 27-Jährige im Unfallwagen gesessen habe, sagte Polizeisprecher Jan-Dirk Meiners. Beide Männer seien unter der gleichen Anschrift gemeldet und in einer ersten Befragung habe der Verletzte etwas von einem Maisfeld erzählt. 

Nach den bisherigen Ermittlungen war der Wagen auf der Landesstraße 871 Richtung Garrel unterwegs, als es von der Fahrbahn abkam und ins Schleudern geriet. Es streifte einen Baum und landete im Maisfeld. Der 25-Jährige wurde aus dem Wagen geschleudert, seine Leiche rund zwölf Meter entfernt vom Auto gefunden. Ob der Mann Fahrer des Wagens war, sollte per Obduktion am Dienstag geklärt werden. 

Für die Ermittler stellten sich am Montag noch viele Fragen. „Es ist sehr verwunderlich, dass der andere Mann erst eine Nacht später ins Krankenhaus geht“, sagte Meiners. Er gehe davon aus, dass es Ermittlungen wegen unterlassener Hilfeleistung, fahrlässiger Körperverletzung oder fahrlässiger Tötung geben werde. 

Falls der Verletzte der Fahrer gewesen sei, liege Unfallflucht vor. Nach dem Fund des verunglückten Wagens und der Leiche hatten Polizei und Feuerwehr das Maisfeld abgesucht. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Ermittler gingen direkt davon aus, dass noch ein weiterer Mensch im Auto gesessen hatte, da beide Gurte eingesteckt waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

„Watt en Schlick“ mit „Helga!“-Festival-Award ausgezeichnet

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Kommentare