Unglücksfall im Schwimmbad

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Garrel - Ein zwölfjähriger Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht in Garrel (Kreis Cloppenburg) tödlich verunglückt. Der Schüler wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bremer Krankenhaus geflogen. Dort sei er verstorben, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Den Angaben zufolge befanden sich 19 Schülerinnen und Schüler im 1,30 Meter tiefen Nichtschwimmerbereich des Schwimmbads. Zum Ende der Unterrichtsstunde etwa gegen 12.30 Uhr hätten zwei Mitschülerinnen ihren Klassenkameraden leblos am Beckenrand entdeckten. 

Der Junge sei sofort von einer Lehrerin aus dem Wasser gezogen worden, und die 56-jährige Oldenburgerin habe unverzüglich lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet. Außerdem wurden laut Polizei Rettungskräfte des Roten Kreuzes sowie eine Notärztin hinzugezogen. Es sei nach derzeitigem Kenntnisstand von einem Unglücksfall auszugehen. Die weiteren Ermittlungen würden durch die Polizei Bremen und den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Cloppenburg durchgeführt. - dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

Fotostrecke: 1:0 - Werder holt wichtigen Derbysieg

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

„Chaos pur im Bestattungshuus“ - Theateraufführung in Häuslingen

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Fotostrecke: Eindrücke vom Nordderby-Tag

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Ehemaligenbörse an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Polizei fasst gefürchteten "roten Raser"

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Glaserei sucht per Video Azubis und landet viralen Hit

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Kommentare