82-Jähriger stirbt

Mann stellt sich nach Flucht vor Polizei - Fußgänger angefahren

+
Polizeibeamte sichern Unfallort in Innenstadt von Hannover. Ein Auto hat auf der Flucht vor der Polizei mitten in Hannover einen Fußgänger angefahren und tödlich verletzt.

Hannover - Ein Tatverdächtiger hat sich am Sonntagabend gestellt, nachdem er auf der Flucht vor der Polizei in Hannover einen Fußgänger angefahren und tödlich verletzt hatte.

Der 18-Jährige müsse sich wegen fahrlässiger Tötung sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten, teilte die Polizei mit. Am Montagmorgen solle er einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zuvor hatten Polizisten einen Mann und eine Frau am Sonntagmorgen in dem Wagen kontrollieren wollen. Die beiden rasten jedoch mit dem Fahrzeug davon. Mit hoher Geschwindigkeit erfasste es in der Fußgängerzone nahe dem Bahnhof dann einen 82-Jährigen und verletzte ihn tödlich. Bei der weiteren Verfolgung flüchteten die Insassen nach einem Zusammenstoß mit einem Ampelmasten zu Fuß. Die Frau sei wenig später gefasst worden.

Polizei will Fahrer vernehmen

Ermittler wollen den 18-jährigen Autofahrer vernehmen. Danach werde die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob der Verdächtige vor einen Haftrichter komme, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der junge Mann stellte sich selbst der Polizei. Diese ermittelt gegen ihn unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Das Auto war nach Angaben der Polizei gestohlen. „Die Ermittlungen zu dem Fahrzeug selbst stehen noch ganz am Anfang“, sagte die Polizeisprecherin. Die 17-Jährige konnte die Polizeiwache am Sonntag wieder verlassen. Die Ermittler hatten sie zuvor als Zeugin vernommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf

Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf

„Bis zum Gegentor waren wir eigentlich ziemlich gut“ - die Netzreaktionen

„Bis zum Gegentor waren wir eigentlich ziemlich gut“ - die Netzreaktionen

Tabak-Quartier Woltmershausen

Tabak-Quartier Woltmershausen

Meistgelesene Artikel

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen - Jäger verliert Erlaubnis

Mann beim Joggen mit Kindern in den Kopf geschossen - Jäger verliert Erlaubnis

Transporter gerät bei Emstek in Brand: 4000 Hühner sterben

Transporter gerät bei Emstek in Brand: 4000 Hühner sterben

Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Stellwerkspanne behindert Bahnverkehr zwischen Hannover und Bremen

Stellwerkspanne behindert Bahnverkehr zwischen Hannover und Bremen

Kommentare