1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Corona in Niedersachsen: Vierte Corona-Impfung für alle soll im Herbst kommen

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Das Land Niedersachsen will ab Herbst seine Bürgerinnen und Bürger zum vierten Mal gegen Corona impfen. Rund 500.000 Menschen haben dies bereits vorsorglich getan.

Hannover – 500.000 Menschen über 60 Jahre haben bereits in Niedersachsen die vierte Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Bis zum Herbst sollen nach dem Willen der Politik in Hannover nun auch die restlichen Einwohnerinnen und Einwohner folgen und die dritte Auffrischungsimpfung zum Schutz vor einer Covid-19-Infektion erhalten. Dies gab die stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs, Claudia Schröder, am Mittwoch in der niedersächsischen Landeshauptstadt bekannt.

Corona in Niedersachsen: Vierte Impfung für alle Bürgerinnen und Bürger ab Herbst geplant

Aktuell ist noch unklar, ob es bis zum Herbst bereits einen modifizierten Impfstoff geben wird, der besser vor der Omikron-Variante des Coronavirus schützt. Bis jetzt wird immer noch mit dem Impfstoff geimpft, der eigentlich mit Blick auf die ursprüngliche Variante des Coronavirus, der sogenannten Alpha-Variante, entwickelt wurde. Die Impfstoffe von Moderna, AstraZeneca, Biontech, Novavax und Valneva schützen zwar nicht generell vor einer Infektion mit Omikron, sind aber dennoch so weit entwickelt, dass sie vor einem schweren Verlauf mit Krankenhausaufenthalt schützen können.

Eine Apothekerin impft einen Mann gegen das Coronavirus.
Bis zum Herbst soll es für jeden die vierte Impfung gegen das Coronavirus geben. Bereits jetzt haben 500.000 Personen über 60 Jahre in Niedersachsen die dritte Auffrischungsimpfung erhalten. (Archivbild) © Moritz Frankenberg/dpa

Hintergrund für die vierte Impfung sei, dass die dritte Impfung dann bei den meisten mehr als sechs Monate zurückliege, so Schröder. Ziel der vierten Impfung gegen das Coronavirus sei es, das Infektionsrisiko vor dem Winter wieder zu senken. Die Infrastruktur mit impfenden Ärzten sowie mobilen Impfteams werde daher weiterhin aufrechterhalten. Bisher sind in Niedersachsen 78,5 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal geimpft. Die Auffrischungsimpfung haben 63,8 Prozent erhalten. Laut Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) sie die Corona-Lage in Niedersachsen derzeit sehr gut unter Kontrolle.

Ein Großteil der bereits zum vierten Mal geimpften über 60-Jährigen (rund 390.000 Personen) erhielten die Injektion demnach bei niedergelassenen Ärzten. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) waren mehr als 80 Prozent der bei niedergelassenen Ärzten geimpften Menschen älter als 60 Jahre. Rund 110.000 Menschen wurden laut Ministerium über mobile Impfteams geimpft.

Corona in Niedersachsen: Rund 78 Prozent der Einwohner komplett gegen Corona geimpft

Nicht enthalten in der vom Ministerium genannten Gesamtzahl an Viertimpfungen sind Impfungen in Apotheken. Bis Anfang April waren es laut Apothekerkammer etwas mehr als 7000, allerdings sind darin auch Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen enthalten. Seit Mitte Februar rät die Ständige Impfkommission (Stiko) angesichts der Welle mit der Omikron-Variante des Coronavirus bestimmten Gruppen zu der vierten Impfung: Menschen ab 70, Bewohnern von Pflegeeinrichtungen sowie Menschen mit Immunschwäche ab fünf Jahren. In der Impfübersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) werden die vierten Corona-Schutzimpfungen bislang nicht ausgewiesen.

Auf die Erst-, Zweit- und Drittimpfung entfallen laut RKI insgesamt rund 17,2 Millionen Impfdosen im Bundesland. Knapp 79 Prozent der rund acht Millionen Einwohner in Niedersachsen sind demnach einmal gegen das Coronavirus geimpft, rund 78 Prozent gelten als grundimmunisiert mit zwei Impfungen und etwa 64 Prozent erhielten eine erste Auffrischungsimpfung. Mit den jeweiligen Werten liegt Niedersachsen jeweils über dem Bundesschnitt. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare