Fünf Streifenwagen jagen Hündin Alexa durch Bremen

Bremen - Mit gleich fünf Streifenwagen hat die Polizei in Bremen eine entlaufene Hündin verfolgt. Autofahrer hatten das Tier zunächst auf der Autobahn 27 gemeldet.

Die Beamten wollten den Mischling einfangen, doch „Alexa entzog sich durch Flucht dem Zugriff“, hieß es am Donnerstag. Erst nach einer rund 30-minütigen Verfolgungsjagd - teils zu Fuß - durch den Bremer Stadtteil Vahr, konnten die Polizisten die agile Hündin vor einem Einkaufszentrum „umstellen“. Sehr zur Freude des 78-jährigen Besitzers, der Alexa anschließend glücklich in seine Arme schloss. Die Hündin war am Heiligabend geflüchtet, nachdem ein anderer Hund sie gebissen hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So zauberhaft ist die Blütenküche

So zauberhaft ist die Blütenküche

Was das Welterbe Wattenmeer einzigartig macht

Was das Welterbe Wattenmeer einzigartig macht

Praxis-Check: Der BMW 8er Cabrio vereint Kraft und Luxus

Praxis-Check: Der BMW 8er Cabrio vereint Kraft und Luxus

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Schwerer Unfall auf Klassenfahrt: Vier Kinder stürzen Abhang hinunter

Schwerer Unfall auf Klassenfahrt: Vier Kinder stürzen Abhang hinunter

Mann vergisst 10.000 Euro auf Raststätten-Toilette

Mann vergisst 10.000 Euro auf Raststätten-Toilette

Kind treibt auf See ab: 16 Jahre altes Mädchen bei Rettung schwer verletzt

Kind treibt auf See ab: 16 Jahre altes Mädchen bei Rettung schwer verletzt

Kommentare