Löschanlage schlägt Alarm

Fünf Menschen nach Löschgasaustritt auf Schiff im Krankenhaus

Norderney - Nach einem Rettungseinsatz auf einem Schiff im Hafen Norderney (Kreis Aurich) sind fünf Menschen wegen des Verdachts auf eine Gasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus gekommen.

Die Wasserschutzpolizei sei am Samstagmorgen an Bord gerufen worden, weil die automatische Löschanlage des Schiffes Alarm geschlagen hatte, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei war eine große Menge eines Sauerstoff verdrängenden Löschgases ausgetreten. Einer der Beamten habe wenig später starke Schwindelgefühle verspürt. In der Klinik sei festgestellt worden, dass die drei Besatzungsmitglieder und zwei Polizisten nicht durch das Löschgas verletzt wurden. Am Sonntag war noch unklar, ob es tatsächlich gebrannt hatte oder die Löschanlage defekt war. Bis zur Klärung darf das Schiff nicht fahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Meistgelesene Artikel

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare