EU-Recht

Führerscheinklasse 3 umtauschen: Wichtige Frist läuft ab – das ist zu beachten

Die alten Klasse 3 Führerscheine müssen umgetauscht werden. Eine erste Frist läuft Mitte Januar 2022 ab. Was beim Umtausch zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Hannover – Zahlreiche Autofahrer in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Umgebung werden Probleme beim Umtausch ihres Führerscheins bekommen. Eigentlich müssen die ersten Fahrer ihre alten grauen beziehungsweise rosa „Lappen“ bis Mitte Januar 2022 gegen einen EU-Führerschein im Scheckkartenformat eintauschen. Doch die Corona-Pandemie macht auch hier den Behörden zu schaffen.

Denn durch das Virus gibt es zum einen weniger Termine bei den Führerscheinstellen, auf der anderen Seite werden die Menschen aktuell zögerlicher, sie auch anzunehmen. Dabei drängt die Zeit. Denn neben dem Führerschein kommen 2022 auch andere Neuerungen auf Autofahrer zu.

Bundesland:Niedersachsen
Fläche:47.709,82 km²
Einwohner:8.003.421 (Stand: 31. Dezember 2020)
Ministerpräsident:Stephan Weil (SPD)
Hauptstadt:Hannover

Führerschein Klasse 3: Erste Umtausch-Frist läuft bald ab – Versäumnis fordert Bußgeld

Denn nur noch bis zum 19. Januar 2022 haben die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 Zeit, ihre Führerscheine Klasse 3 zu tauschen. Nach und nach sollen dann auch die anderen Jahrgänge den neuen Führerschein erhalten. So soll es bis 2033 in der gesamten Europäischen Union nur noch ein Format geben, um dann Fälschungen möglichst zu vermeiden. Wer nach dem für ihn gültigen Stichtag noch mit dem alten Schein fährt, riskiert eine Ordnungswidrigkeit und ein Verwarnungsgeld von 10 Euro.

Führerscheine mit Ausstellungsdatum bis 31. Dezember 1998: Geburtsjahr des Inhabers ausschlaggebend:

  • Vor 1953: Umtausch bis 19. Januar 2033
  • 1953 bis 1958: Umtausch bis 19. Januar 2022
  • 1959 bis 1964: Umtausch bis 19. Januar 2023
  • 1965 bis 1970: Umtausch bis 19. Januar 2024
  • 1971 oder später: Umtausch bis 19. Januar 2025

Führerscheine mit Ausstellungsdatum ab 1. Januar 1999: Ausstellungsjahr des Führerscheins entscheidend:

  • 1999 bis 2001: Umtausch bis 19. Januar 2026
  • 2002 bis 2004: Umtausch bis 19. Januar 2027
  • 2005 bis 2007: Umtausch bis 19. Januar 2028
  • 2008: Umtausch bis 19. Januar 2029
  • 2009: Umtausch bis 19. Januar 2030
  • 2010: Umtausch bis 19. Januar 2031
  • 2011: Umtausch bis 19. Januar 2032
  • 2012 bis 18. Januar 2013: Umtausch bis 19. Januar 2033

Weil es den EU-Führerschein im handlichen Scheckkartenformat erst seit 1999 gibt, ist bei vielen Autofahrern in Deutschland noch der rosa Führerschein der Klasse 3 im Umlauf. Bei manchem findet sich sogar noch der kultige graue Lappen in der Brieftasche, wie er in Deutschland bis zum 1. April 1986 ausgegeben wurde.

Doch alle diese Führerscheine müssen bis spätestens 2033 umgetauscht werden. Wie das ganze genau abläuft, welche Fahrzeuge mit welcher Führerscheinklasse noch gefahren werden dürfen und in werlcher Form eine Geldbuße drohen kann, erfahren Sie hier.

Erste Frist zum Führerschein-Umtausch endet bald: Besitzstandesregelung für alte graue und rosa „Lappen“

Viele Autofahrer können bei der Zuteilung der Führerscheinklassen aufatmen: Laut dem Gesetzgeber gilt nämlich die sogenannte Besitzstandesregelung. Konkret bedeutet dies für den Umtausch des Führerscheins auch der Klasse 3, dass alle Inhaber der alten bis 1999 erteilten Führerscheinklasse 3 auch weiterhin Fahrzeuge der Klassen B, BE, C1 und C1E fahren dürfen. Dies beinhaltet auch Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen, Züge dürfen sogar bis zu 12 Tonnen gefahren werden.

Nur noch bis zum 19. Januar 2022 haben die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 Zeit, ihre Papierführerscheine zu tauschen. (Symbolbild)

Noch ein weiterer Vorteil: Wer vor dem 1. April 1980 seine Führerscheinprüfung absolviert hat, darf sogar Kleinkrafträder mit bis zu 125 ccm fahren. Wer hingegen seine Führerscheinprüfung nach 1999 abgelegt hat, der hat die Führerscheinklasse B und darf nur Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen fahren. Dies trifft auf fast alle gängigen PKW-Modelle zu.

Führerschein Klasse 3: Umtauschfrist bis 19. Juli verlängert wegen der Corona-Pandemie – Bußgeld entfällt

Wer sich jetzt unter Druck fühlt, weil er bis zum 19. Januar 2022 seinen Führerschein umgetauscht haben muss, dem kann aber Entwarnung gegeben werden. Aufgrund der bereits genannten Terminengpässe auf den Ämtern wegen der Corona-Pandemie, wurde die Frist bis zum 19. Juli 2022 verlängert. Bis dahin droht dann bei einer Kontrolle auch kein Bußgeld.

Welche Dokumente werden für den Umtausch des Führerscheins Klasse 3 benötigt?

  • Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.
  • Ein biometrisches Passfoto.
  • Der aktuelle Führerschein.
  • Eine Gebühr von rund 25 Euro

Trotzdem gilt: Generell sollen alle Führerscheinklasse der alten Klasse 3 bis zum Jahr 2033 umgetauscht sein, erklärt dazu der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC). Alle Führerscheinbesitzer, die 1958 oder früher geboren wurden, müssen bis zum 19. Januar 2022 den Papier-Führerschein umgetauscht haben. Auch gibt es die Möglichkeit, sich auf der Webseite des ADAC mithilfe des ADAC-Führerschein-Umtauschrechners sein Umtauschdatum zu berechnen.

Denn heißt die Devise: Lieber früher als später. Schließlich ändert sich in 2022 so einiges neben dem Führerschein, eben auch im Supermarkt und bei der Post. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Andreas Arnold/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse
Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert
Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld
Novavax in Niedersachsen: 180.000 Dosen erwartet – wer darauf zugreifen darf

Novavax in Niedersachsen: 180.000 Dosen erwartet – wer darauf zugreifen darf

Novavax in Niedersachsen: 180.000 Dosen erwartet – wer darauf zugreifen darf

Kommentare