Flüchtlingskinder lernen Deutsch mit Musik

Friedland - Flüchtlingskinder sollen die deutsche Sprache in Niedersachsen künftig mit musikalischer Unterstützung erlernen.

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) stellte das von der Bertelsmann Stiftung geförderte Projekt „Musik, Sprache, Teilhabe“ am Donnerstag im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen vor.

„Musik kann den Zugang zur Sprache erleichtern“, sagte Heiligenstadt. Spielerisch-musikalische Elemente wirkten sich vor allem in der ersten Lernphase positiv aus. Musikalische Elemente könnten in Sprachlernklassen, in Förderkursen „Deutsch als Zweitsprache“ oder im Sprachförderunterricht eingesetzt werden.

Das Sprach-Musik-Projekt für Flüchtlingskinder soll nach Heiligenstadts Worten auf den positiven Erfahrungen des ebenfalls von der Bertelsmann Stiftung unterstützten Schulentwicklungs-Projektes „Musikalische Grundschule“ aufbauen. Daran nehmen seit 2012 allein in Niedersachsen 120 Schulen teil.

Die Sprach-Lehrkräfte im Lager Friedland sind nach Angaben des Kultusministeriums schon jetzt auf die durch Musik unterstützte Sprach-Ausbildung der Flüchtlingskinder vorbereitet. Nach und nach sollen auch weitere in der Sprachförderung engagierte Lehrkräfte in Niedersachsen entsprechend fortgebildet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare