„Unschuld des Angeklagten erwiesen“

Freispruch im Prostituiertenmord von Hildesheim

+
Mathias K. (links) wurde vom Landgericht Hildesheim freigesprochen. Er wurde eines Prostituiertenmordes verdächtigt.

Hildesheim - Im Prozess um den Tod einer Prostituierten ist ein 45 Jahre alter Ingenieur am Montag vom Landgericht Hildesheim frei gesprochen worden. „Die Unschuld des Angeklagten ist erwiesen“, sagte der Vorsitzende Richter Peter Peschka.

„Man muss leider feststellen, dass dem Angeklagten Unrecht widerfahren ist. Das ist in der Tat sehr tragisch.“ Sechs Monate hatte der Ingenieur in Untersuchungshaft gesessen. 

Nach einem Zeugenhinweis verhafteten die Ermittler einen

anderen Mann

, der Angeklagte kam frei. Die 40 Jahre alte Frau war am 4. November 2016 in ihrem Wohnwagen an der Bundesstraße zwischen Hildesheim und Peine erwürgt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Kommentare