Fregatte "Bayern" nimmt Kurs auf Seewege vor Afrika

+
Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz. Foto: I. Wagner/Archiv

Wilhelmshaven - Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz gegen die Piraterie am Horn von Afrika. Das Marineschiff legt am Vormittag vom Heimathafen Wilhelmshaven ab.

Mitte März soll es vor der afrikanischen Küste eintreffen und als Flaggschiff die EU-Mission „Atlanta“ anführen. Diese hat zum Ziel, die Schiffe des Welternährungsprogramms zu schützen und die Piraterie am Golf von Aden sowie in Teilen des Indischen Ozeans und des Arabischen Meeres einzudämmen.

Die Marine wertet die Operation bisher als Erfolg. Seit ihrem Beginn im Dezember 2008 hätten Piraten kein Schiff mit Hilfslieferungen für die Menschen in Somalia mehr angegriffen. Seit über einem Jahr sei kein Handelsschiff mehr in die Hände von Kriminellen gefallen. Im August soll die „Bayern“ nach Wilhelmshaven zurückkehren.

dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare