Fregatte "Bayern" nimmt Kurs auf Seewege vor Afrika

+
Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz. Foto: I. Wagner/Archiv

Wilhelmshaven - Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz gegen die Piraterie am Horn von Afrika. Das Marineschiff legt am Vormittag vom Heimathafen Wilhelmshaven ab.

Mitte März soll es vor der afrikanischen Küste eintreffen und als Flaggschiff die EU-Mission „Atlanta“ anführen. Diese hat zum Ziel, die Schiffe des Welternährungsprogramms zu schützen und die Piraterie am Golf von Aden sowie in Teilen des Indischen Ozeans und des Arabischen Meeres einzudämmen.

Die Marine wertet die Operation bisher als Erfolg. Seit ihrem Beginn im Dezember 2008 hätten Piraten kein Schiff mit Hilfslieferungen für die Menschen in Somalia mehr angegriffen. Seit über einem Jahr sei kein Handelsschiff mehr in die Hände von Kriminellen gefallen. Im August soll die „Bayern“ nach Wilhelmshaven zurückkehren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Kommentare