Fregatte "Bayern" nimmt Kurs auf Seewege vor Afrika

+
Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz. Foto: I. Wagner/Archiv

Wilhelmshaven - Die Fregatte "Bayern" startet heute erneut zu einem Einsatz gegen die Piraterie am Horn von Afrika. Das Marineschiff legt am Vormittag vom Heimathafen Wilhelmshaven ab.

Mitte März soll es vor der afrikanischen Küste eintreffen und als Flaggschiff die EU-Mission „Atlanta“ anführen. Diese hat zum Ziel, die Schiffe des Welternährungsprogramms zu schützen und die Piraterie am Golf von Aden sowie in Teilen des Indischen Ozeans und des Arabischen Meeres einzudämmen.

Die Marine wertet die Operation bisher als Erfolg. Seit ihrem Beginn im Dezember 2008 hätten Piraten kein Schiff mit Hilfslieferungen für die Menschen in Somalia mehr angegriffen. Seit über einem Jahr sei kein Handelsschiff mehr in die Hände von Kriminellen gefallen. Im August soll die „Bayern“ nach Wilhelmshaven zurückkehren.

dpa

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare