Prozess in Osnabrück

Muslima streitet um Abendschulbesuch mit Gesichtsschleier

+
Eine vollverschleierte Frau schaut durch die Schlitze ihres Niqab (Symbolbild).

Osnabrück - Eine muslimische Schülerin will in Osnabrück mit Hilfe des Verwaltungsgerichts durchsetzen, mit einer Verschleierung am Unterricht des Abendgymnasiums teilzunehmen.

In der nichtöffentlichen Verhandlung muss sich das Osnabrücker Verwaltungsgericht am Montag (15 Uhr) mit der Frage befassen, ob es reicht, dass die Frau nur zu Beginn des Unterrichts einer weiblichen Schulmitarbeiterin ihr Gesicht zeigt, um ihre Identität festzustellen, am restlichen Unterricht aber mit einem Nikab, einem Gesichtsschleier, teilzunehmen. Die Schule sieht sich dazu nicht in der Lage und hat eine im April erteilte Zulassung zum Unterricht inzwischen widerrufen.

dpa


Lesen Sie auch:

Acht Fakten zur Burka

Mehr zum Thema:

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Lastwagen kippt auf Auto: Mutter und Sohn sterben

Lastwagen kippt auf Auto: Mutter und Sohn sterben

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

Rätseln über Leuchtphänomen im Nachthimmel

Rätseln über Leuchtphänomen im Nachthimmel

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Keine Liebesschlösser mehr an Osnabrücker Brücken

Kommentare