Messerangriff in Wolfsburger Kneipe

Frau sticht 52-Jährigen nieder

Wolfsburg - In einer Wolfsburger Kneipe ist ein 52-Jähriger von einer Frau niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Die Polizei ermittele wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Dringend tatverdächtig sei eine 28 Jahre alte Wolfsburgerin, die kurz nach der Attacke festgenommen wurde. Die Frau soll gegen 3.00 Uhr das Lokal betreten haben. Sie ging nach ersten Ermittlungen direkt zu dem späteren Opfer und verletzte den Mann nach einem kurzen Wortgefecht mit einem Messer am Oberkörper. Dann verließ sie die Gaststätte.

Nur wenige Minuten später wurde die 28-Jährige in der Nähe des Tatortes von der Polizei gestellt, die Frau soll betrunken gewesen sein. „Die Hintergründe der Tat sind noch unklar“, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Nach der Tatwaffe werde gesucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Meistgelesene Artikel

Baby-Boom im Zoo Hannover: Eisbär-Jungtier macht erste Schritte

Baby-Boom im Zoo Hannover: Eisbär-Jungtier macht erste Schritte

Einbrecher greifen Hund mit Sonnencreme und Staubwedel an

Einbrecher greifen Hund mit Sonnencreme und Staubwedel an

Siebenjähriger aus Kinderheim vermisst – Haftbefehl gegen den Bruder

Siebenjähriger aus Kinderheim vermisst – Haftbefehl gegen den Bruder

Suche bleibt erfolglos: Arbeiter erstickt nach Sturz in Getreidesilo

Suche bleibt erfolglos: Arbeiter erstickt nach Sturz in Getreidesilo

Kommentare