1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Frau rast in Baustelle auf der A29 – 30.000 Euro Schaden

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Unfall
Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Spektakulärer Unfall auf der A29 mit glimpflichen Ende: Eine Frau raste in eine Baustelle und richtete hohen Schaden an. Verletzt wurde sie nur leicht.

Zetel – Laut Polizei war sie sehr schnell unterwegs: Eine 57-Jährige ist am Sonntagabend, 22. Mai 2022, mit ihrem Toyota (Münchener Kennzeichen) mit Karacho in eine Baustelle auf der A29 gescheppert. Sie war Richtung Wilhelmshaven unterwegs, als an der Anschlussstelle Zetel zahlreiche beleuchtete Warnbaken vor einer Fahrbahn-Verengung warnten.

Die Toyota-Fahrerin krachte in die Baken und prallte auf den folgenden 350 Metern weitere Male auf Schutzplanken. Schließlich kam sie mit einem abgerissenen Vorderreifen zum Stehen. Das Fahrzeug wurde rundum beschädigt. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Unfallursache blieb zunächst unklar, so die Polizei.

Frau rast in Baustelle auf der A29: Weitere Polizei-Meldungen aus der Region

Im Norden haben Ermittler einen erschreckenden Fund gemacht: Ein Bundeswehrsoldat soll Minen, Waffen und Sprengkörper gehortet haben. Offenbar soll der Mann geplant haben, damit in die Ukraine zu reisen, um Sprengstoffanschläge zu verüben. Er soll als Fallschirmspringer in Zeven (Landkreis Rotenburg) stationiert gewesen sein.

Auch im nördlichen Niedersachsen ist es am Wochenende zu einem schweren Unfall gekommen: Ein 26-Jähriger hatte sich mit seinem Auto überschlagen. Später verweigerte er einen Atem-Alkoholtest, berichtet die Polizei.

Auch interessant

Kommentare