Frau in Holzminden wird Opfer von Gewaltverbrechen

Holzminden - Eine 33 Jahre alte Frau ist in Holzminden Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Angler entdeckte die Tote am Montagmorgen am Rande eines ehemaligen Hafenbeckens an der Weser.

„Die Leiche weist äußere Gewalteinwirkungen auf, so dass wir von einemTötungsdelikt ausgehen“, sagte Polizeisprecher Jens Petersen in Hameln. Die Spurensicherung nahm die Arbeit auf. Zu den Hintergründen der Tat hat die Polizei bisher keine Erkenntnisse. „Es gibt im Moment keine Verdachtsmomente“, sagte der Polizeisprecher. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare