Frau in Holzminden wird Opfer von Gewaltverbrechen

Holzminden - Eine 33 Jahre alte Frau ist in Holzminden Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Angler entdeckte die Tote am Montagmorgen am Rande eines ehemaligen Hafenbeckens an der Weser.

„Die Leiche weist äußere Gewalteinwirkungen auf, so dass wir von einemTötungsdelikt ausgehen“, sagte Polizeisprecher Jens Petersen in Hameln. Die Spurensicherung nahm die Arbeit auf. Zu den Hintergründen der Tat hat die Polizei bisher keine Erkenntnisse. „Es gibt im Moment keine Verdachtsmomente“, sagte der Polizeisprecher. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel

2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel

2G-Plus: Das bedeutet die Corona-Regel
Tierheim-Hündin kuschelt sich so lange an Reporter, bis er sie adoptiert <br/>

Tierheim-Hündin kuschelt sich so lange an Reporter, bis er sie adoptiert

Tierheim-Hündin kuschelt sich so lange an Reporter, bis er sie adoptiert
Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie

Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie

Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie
Tierarzt adoptiert blinde Hündin – ihre Freundschaft ist rührend schön

Tierarzt adoptiert blinde Hündin – ihre Freundschaft ist rührend schön

Tierarzt adoptiert blinde Hündin – ihre Freundschaft ist rührend schön

Kommentare