Obduktionsergebnis in Goslar

Frau tötete Geschäftspartnerin und dann sich selbst

+
In diesem Ladenlokal fand die Polizei die beiden Leichen.

Goslar - Für die am Montag im Landkreis Goslar entdeckten Toten gibt es jetzt die Obduktionsergebnisse. Eine 60 Jahre alte Frau aus dem Goslarer Stadtteil Oker soll demnach ihre 54-jährige Geschäftspartnerin getötet und dann Selbstmord begangen haben.

Davon geht die Staatsanwaltschaft Braunschweig aus. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass weitere Personen an den Taten beteiligt waren, teilte eine Sprecherin mit. Die Ermittlungen zum Tatmotiv dauern an. 

Die Leichen der beiden Frauen waren am Montag nach einem Brand in einem Ladenlokal in Oker gefunden worden. 

Am Montagmorgen war an der Abfallentsorgungsanlage des Landkreises Goslar bei Harlingerode außerdem eine männliche Leiche gefunden worden. Der Mann ist mittlerweile ebenfalls identifiziert.

Die Polizei im Kreis Goslar hatte zudem mitgeteilt, dass die gleichzeitig untersuchten Todesfälle nichts miteinander zu tun haben. Das hat ein Sprecher der Behörde am Dienstag bestätigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kapitän bei Schiffsunfall an Schleuse Uelzen tödlich verletzt

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf dem Weg zur Nordsee

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

Von der Unsitte, ohne echte Not die 112 zu wählen

82-Jähriger fährt neben Fähre in die Weser

82-Jähriger fährt neben Fähre in die Weser

Kommentare