Experten ermitteln

Frachter beschädigt Pier in Brake

Brake - Nach der Kollision eines Frachters mit einer Pier des Braker Hafens suchen Experten nun nach der Ursache für das Unglück. Ein Techniker werde sich im Laufe des Tages die Ruderanlage anschauen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Montag.

Der 170 Meter lange Frachter war am Samstag auf der Weser gegen die Pier und ein dort festgemachtes Motorboot gestoßen. Der Anleger wurde stark beschädigt. In das Schiff drang durch Risse in der Außenhaut Wasser ein. Ein Lotse befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls an Bord des Schiffes. Seinen Angaben nach hatte es ein technisches Problem mit der Ruderanlage gegeben. Der mit Stahl beladene Frachter soll nun entladen und in einer Werft repariert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare