Experten ermitteln

Frachter beschädigt Pier in Brake

Brake - Nach der Kollision eines Frachters mit einer Pier des Braker Hafens suchen Experten nun nach der Ursache für das Unglück. Ein Techniker werde sich im Laufe des Tages die Ruderanlage anschauen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Montag.

Der 170 Meter lange Frachter war am Samstag auf der Weser gegen die Pier und ein dort festgemachtes Motorboot gestoßen. Der Anleger wurde stark beschädigt. In das Schiff drang durch Risse in der Außenhaut Wasser ein. Ein Lotse befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls an Bord des Schiffes. Seinen Angaben nach hatte es ein technisches Problem mit der Ruderanlage gegeben. Der mit Stahl beladene Frachter soll nun entladen und in einer Werft repariert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Meistgelesene Artikel

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Ex-Lehrerin muss wegen Rezept-Fälschung im großen Stil in Haft

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

57-Jähriger kommt mit Wagen in Gegenverkehr und stirbt

57-Jähriger kommt mit Wagen in Gegenverkehr und stirbt

Kommentare