Mehrere Tausend Fässer lagern dort

Forscher entdecken radioaktiven Staub im Atommülllager Asse 

+
In der Asse lagern Tausende Fässer mit Atommüll.

Remlingen - Aus einer Einlagerungskammer im maroden Atommülllager Asse im Kreis Wolfenbüttel sind erstmals Staubproben entnommen worden. Eine Erstauswertung ergab, dass im Staub radioaktive Stoffe erhalten sind. Das teilte die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit.

Neben dem natürlichen Radionuklid Kalium-40 handele es sich um Spuren von Cäsium-137 und Blei-210. Das radioaktive Blei ist ein Zerfallsprodukt von Radon, das sowohl in der Natur als auch in radioaktiven Abfällen vorkommt. 

Ende 2017 hatten BGE-Experten die Kammer 7 zum ersten Mal angebohrt, Gasproben entnommen und Videoaufnahmen aus dem Innern des Hohlraums gemacht. In der Kammer in 750 Metern Tiefe lagern mehrere Tausend Fässer mit schwach und mittelradioaktivem Atommüll. Die Fässer sind mit einer Staubschicht bedeckt, aus der nun die Proben gezogen wurden. 

Weil dafür kein marktübliches Gerät zur Verfügung stand, bauten die Fachleute einen Industriestaubsauger um. Sie führten ihr Gerät durch ein Bohrloch in die Kammer und steuerten die Probenentnahme mit einer Kamera. Im Bereich der Bohrung wurde eine Kontaminationsschutzzone eingerichtet. 

Im ehemaligen Bergwerk lagen rund 126.000 Fässer 

Die Staubproben sollen nun ausführlich analysiert werden, kündigte eine BGE-Sprecherin an. Mit den Bohrungen und Probeentnahmen will sich der Betreiber einen Überblick über den Zustand der Kammer und der eingelagerten Abfälle verschaffen. 

In das frühere Salzbergwerk wurden zwischen 1967 und 1978 rund 126.000 Fässer mit Atom- und Chemiemüll gebracht. Weil die Grube instabil ist und voll Wasser zu laufen droht, sollen die Abfälle nach Möglichkeit an die Oberfläche geholt werden.

epd

Das könnte Sie auch interessieren

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare