Geestland führt eigene Gesundheitskarte für Flüchtlinge ein

Geestland - Flüchtlinge in der Stadt Geestland (Landkreis Cuxhaven) erhalten seit Mittwoch eine Gesundheitskarte. Sie soll den Menschen den Zugang zur medizinischen Versorgung erleichtern, wie die Pressesprecherin für das Projekt, Rose Schweizer, am Mittwoch sagte.

Die Karte ist mit einem Code versehen, der etwa von Ärzten und Apothekern eingelesen werden kann. Diese könnten dann im Internet Daten über den Patienten abrufen. So seien Flüchtlinge auch ohne Dolmetscher in der Lage, Medikamente abzuholen und zu einer Untersuchung zu gehen, erklärte Schweizer. Die Kommune erhoffe sich einen großen Nutzen, ob dieser eintrete, müsse man abwarten. Die Karte wurde von einem niedersächsischen Unternehmen entwickelt und orientiert sich Schweizer zufolge nicht an der elektronischen Gesundheitskarte, die es etwa in Bremen und Hamburg für Flüchtlinge gibt. Ein Abrechnungsmodell über die Karte sei geplant, derzeit müsse der Arzt der Kommune aber noch eine Rechnung stellen. Eine Karte kostet Geestland nach Angaben der Sprecherin drei Euro. Derzeit sind 225 Asylbewerber in Geestland, mindestens 200 weitere werden bis zum Jahresende erwartet. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Kommentare