Zahlreiche Schaulustige

Feuerwerk in Flammen: Container offenbar vorsätzlich angesteckt

In Brake ist ein mit Feuerwerkskörpern beladener Container in Flammen aufgegangen. Raketen und Böller lockten mehrere Schaulustige an, die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung.

  • Container mit Feuerwerk in Brake gerät in Brand
  • Zahlreiche Schaulustige bringen sich in Gefahr
  • Polizei sucht Zeugen und vermutet eine Brandstiftung

Brake - Der Brand eines Containers auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Brake hat am frühen Samstagmorgen Polizei und Feuerwehr beschäftigt. Gegen 1.30 Uhr war ein Notruf bei der Feuerwehr eingegangen, heißt es in einer Meldung der Polizei. Fast zeitgleich gingen demnach auch mehrere Notrufe bei den Polizisten ein, in denen sich Anwohner über das illegale Abbrennen von Feuerwerk in Brake beschwerten.

Eintreffende Beamte der Polizei stellten einen brennenden Container und das ununterbrochene Zünden von Feuerwerkskörpern im Container fest. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich bereits mehrere Schaulustige im Bereich des Parkplatzes auf, heißt es in der Meldung der Polizei weiter. Wegen der zündenden Feuerwerkskörper näherten sich immer mehr Personen. Um eine Gefahr für die Umstehenden auszuschließen, sperrte die Polizei das Gebiet ab.

In Brake ist ein Container mit Feuerwerkskörpern in Brand geraten. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Brandstiftung.

Feuerwehr Brake löscht Brand und schützt Gebäude

Daraufhin konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Brake den Brand löschen und ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude neben dem Container verhindern. Insgesamt waren 48 Einsatzkräfte der Feuerwehr bei dem Container-Brand vor Ort. Zusätzlich wurde ein Rettungswagen zum Einsatzort entsandt.

Lesen Sie auch: „Pyroland“-Geschäftsführer spricht über den Spaß am Feuerwerk*

Nach bisherigem Stand der polizeilichen Ermittlungen in Brake hat ein Container, der als Depot für Feuerwerkskörper eines nahen Sonderpostenmarktes diente, Feuer gefangen. Durch die Flammen wurden laut Angaben der Polizei die gelagerten Feuerwerkskörper entzündet. Samstagvormittag gingen die Beamten davon aus, dass durch den Brand und das vorzeitige Abbrennen der Knallkörper ein Schaden in Höhe von ungefähr 12.000 Euro entstanden ist.

Feuerwerk-Container womöglich gezielt angezündet

Zur Brandursache konnte die Polizei am Samstag noch keine Angaben machen. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bittet die Polizei Brake um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 04431/935-115.

In einer aktuellen Umfrage zum Böllern an Silvester hat sich unlängst eine Mehrheit für ein Verbot von Knallern ausgesprochen. 57 Prozent der Befragten lehnten die Böllerei zum Jahreswechsel ab.

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © NonstopNews

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Lorena Rae in love ❤ Topmodel aus Diepholz zeigt ihren Freund im Bett – ist es Leo DiCaprio?

Lorena Rae in love ❤ Topmodel aus Diepholz zeigt ihren Freund im Bett – ist es Leo DiCaprio?

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt erstmal dicht

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt erstmal dicht

Kommentare