Wochenendhaus, Autos und Strohlager angezündet

Feuerwehrmann gesteht 25 Brandstiftungen

Elze - Ein Feuerwehrmann aus dem Landkreis Hildesheim hat im Raum Elze innerhalb von zwei Jahren 25 Brände gelegt. Der 29-Jährige habe sowohl bei der Polizei als auch vor dem Haftrichter ein Geständnis abgelegt, sagte am Montag die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, Christina Pannek. Gegen den Feuerwehrmann wurde Haftbefehl erlassen.

Die Brandserie hatte kurz nach dem Eintritt des Beschuldigten in die Freiwillige Feuerwehr Elze im Jahr 2014 begonnen. Der 29-Jährige habe unter anderem ein Wochenendhaus, drei Autos, einen Lastwagen und ein Strohlager mit etwa 450 Rundballen in Brand gesetzt, sagte Pannek. Außerdem habe er eine Reihe von Böschungsbränden gelegt und diverse Papier-Container in Brand gesetzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 300.000 Euro. Menschen waren durch die Brände nicht zu Schaden gekommen.

Der Verdacht sei auf den 29-Jährigen gefallen, weil er auffällig oft als einer der ersten Brandbekämpfer am Tatort war, sagte Pannek. Dies sei anderen Feuerwehrleuten verdächtig vorgekommen.

dpa

Lesen Sie auch

Verden-Riede: Lebenslang für den vermutlichen Brandstifter?

Brandanschlag auf Containerdorf für Flüchtlinge

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

Waschbären breiten sich in Niedersachsen immer mehr aus

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

17-jähriger Autofahrer tödlich verunglückt

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

68-Jähriger tot in brennender Wohnung gefunden

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Haus nach Gasexplosion einsturzgefährdet

Kommentare