1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Unfall in Hambühren: 13-jähriges Mädchen stirbt – Fahrer auf der Flucht

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Themenbild Polizeieinsatz, Blaulicht.
Zu einem tragischen Verkehrsunfall ist es am Freitag gekommen. Ein 13-jähriges Mädchen starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei sucht einen Flüchtigen. (Symbolbild) © IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON

Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Celle ist am Freitagabend, 10. Juni 2022, ein 13-jähriges Mädchen getötet worden.

Hambühren – Zu einem tragischen Verkehrsunglück ist es am Freitagabend, 10. Juni 2022, in Hambühren auf der B214 im Landkreis Celle in Niedersachsen gekommen. Nach Aussagen der Polizei Celle prallten zwei Autos ineinander. Für eine 13-Jährige kam jede Hilfe zu spät – das Mädchen starb noch am Unfallort in Hambühren. Wie eine Sprecherin der Polizei bestätigte, stammte der Fahrer aus Wunstorf bei Hannover und war der Vater des Mädchens. Der andere Autofahrer befindet sicht auf der Flucht, da er zu Fuß vom Unfallort floh.

Hambühren: Bei Unfall stirbt 13-Jährige Mädchen auf der B214 in Niedersachsen – Autofahrer lässt Wagen zurück

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall in Hambühren gegen 22:50 Uhr an einem Kreuzungsbereich der B214 in Niedersachsen. Den Ermittlungen zum Unfall in Hambühren zufolge wollte ein 41 Jahre alter Fahrer eines VW-Golfs aus Wunstorf, mit seinem Auto nach links auf die Bundesstraße abbiegen. Dort kam es zu dem Zusammenprall mit einem VW Touareg. Der Fahrer des Touaregs flüchtete nach dem Hambühren-Unfall noch vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort zu Fuß. Seinen Wagen mit Celler Kennzeichen ließ er zurück.

Hambühren: Beim Unfall auf der B214 kam es zu drei Schwerverletzten und einem Todesopfer

Der 41-jährige Fahrer des Golfs, seine 44-jährige Beifahrerin und ein 15-jähriges Mädchen wurden schwerverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, heißt es im Bericht der Polizei Celle. Für das 13-jährige Mädchen konnten auch die Rettungskräfte der Feuerwehr Habühren nicht mehr tun, für sie kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle in Hambühren.

Touareg-Fahrer flüchtig: Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung

Die Fahndung nach dem Fahrer des Touareg führten bislang nicht zum Auffinden des Unfallflüchtigen, heißt es vonseiten der Polizei. Die genaue Unfallursache sei ebenfalls noch unklar. Die Polizei Celle bittet Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort des Touareg-Fahrers oder zum Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer 05141/277215 zu melden.

Weitere Blaulichtmeldungen: Streit fordert drei Todesopfer – Mann durch Messerangriff lebensgefährlich verletzt

In Bienenbüttel bei Lüneburg ist am Freitag, 10. Juni 2022, ein Streit unter Nachbarn aus dem Ruder gelaufen, der drei Todesopfer forderte. Anwohner hörten Schüsse und Schreie, die Polizei ermittelt. Außerdem ist bei einer Messerstecherei in Bremen in der Nacht von Freitag auf Samstag, 11. Juni 2022, ein 42-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Angreifer konnte durch die Polizei gestellt werden

Auch interessant

Kommentare