B1 fast sechs Stunden gesperrt

Feuerwehr im Großeinsatz gegen Brand in Salzhemmendorf

Salzhemmendorf - Viel Rauch und eine Sichtweite von unter einem Meter - in Salzhemmendorf im Landkreis Hameln-Pyrmont kämpfen etwa 90 Einsatzkräfte die ganze Nacht gegen einen Großbrand.

Ein Wohnhaus mit angrenzender Scheune ist im Ortsteil Benstorf in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) ausgebrannt. Der Dachstuhl und die Scheune standen in lichterlohen Flammen, als die etwa 90 Einsatzkräfte am Sonntagabend anrückten, wie die Polizei mitteilte. Die Brandursache war noch unklar.

Die Bundesstraße 1, die durch den Ortsteil Benstorf führt, musste den Angaben zufolge für fast sechs Stunden voll gesperrt werden, zu groß sei die Rauchentwicklung gewesen. „Es herrschte stellenweise eine Sicht von weniger als einem Meter“, sagte ein Polizeisprecher. Eine Autofahrerin habe eine leichte Rauchvergiftung erlitten, als sie durch den Ort fuhr. Ob es weitere Verletzte gab, blieb zunächst unklar. Am frühen Montagmorgen waren die Löscharbeiten noch nicht abgeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Marvin Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.