Obduktion soll Identität klären

Ein Mensch stirbt bei Feuer in Wohnhaus

Wolfsburg - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Wolfsburger Stadtteil Hehlingen ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zudem wurden am Samstag ein 31 Jahre alter Bewohner lebensgefährlich und ein dreijähriger Junge schwer verletzt.

Die Identität des Toten stand auch am Sonntag noch nicht fest, auch nicht, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, sagte ein Polizeisprecher. Die Leiche soll nun obduziert werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt, am Montag sollten Sachverständige mit den Untersuchungen beginnen.

Das Feuer war am Samstagmorgen aus unbekannter Ursache im Dachstuhl des Hauses ausgebrochen. Die Feuerwehr schickte ein Großaufgebot zum Brandort. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Der 31-Jährige, der mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Wolfsburger Klinik gebracht wurde, war bei der Flucht vor den Flammen aus dem Obergeschoss gestürzt. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Hannover geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Kommentare