Obduktion soll Identität klären

Ein Mensch stirbt bei Feuer in Wohnhaus

Wolfsburg - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Wolfsburger Stadtteil Hehlingen ist ein Mensch ums Leben gekommen. Zudem wurden am Samstag ein 31 Jahre alter Bewohner lebensgefährlich und ein dreijähriger Junge schwer verletzt.

Die Identität des Toten stand auch am Sonntag noch nicht fest, auch nicht, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt, sagte ein Polizeisprecher. Die Leiche soll nun obduziert werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt, am Montag sollten Sachverständige mit den Untersuchungen beginnen.

Das Feuer war am Samstagmorgen aus unbekannter Ursache im Dachstuhl des Hauses ausgebrochen. Die Feuerwehr schickte ein Großaufgebot zum Brandort. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Der 31-Jährige, der mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Wolfsburger Klinik gebracht wurde, war bei der Flucht vor den Flammen aus dem Obergeschoss gestürzt. Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Hannover geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.