Feuer in Wiechendorf

Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Wiechendorf - Der bei einem Wohnungsbrand in Wiechendorf in der Region Hannover schwer verletzte Mann ist am Freitag gestorben.

Der 60-jährige Bewohner hatte durch das Feuer in der Nacht zu Donnerstag eine Rauchgasvergiftung erlitten, wie die Polizei mitteilte. Nach den bisherigen Ermittlungen war der Brand im Obergeschoss des Zweifamilienhauses ausgebrochen. Kurz nach Mitternacht hatte eine 71-Jährige, die mit ihrem Mann im Erdgeschoss des Hauses wohnte, ein Knistern und einen Knall gehört. Nachdem das Ehepaar von draußen Qualm aus einem der oberen Fenster aufsteigen sah, rief die Frau die Rettungskräfte. 

Die Feuerwehr rettete daraufhin den 60-Jährigen aus den teilweise in Flammen stehenden Räumen im Obergeschoss. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Freitag starb. Die Frau und ihr Mann blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: ©  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare