Feuer in Garrel

330 Schweine sterben bei Brand - mehr als 2.000 Tiere notgeschlachtet

Garrel - Bei einem Brand in zwei Ställen einer Schweinezuchtanlage in Garrel (Landkreis Cloppenburg) sind 300 Ferkel und 30 Säue verendet. Etwa 2.250 weitere Tiere mussten notgeschlachtet werden, wie die Polizei mitteilte.

In den beiden Ställen war aus bislang ungeklärter Ursache am Sonntagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Der daraus entstehende starke Rauch drang in weitere Gebäude, so dass auch 2.000 andere Ferkel und 250 Säue schwere Vergiftungen erlitten. 

„Die Tiere konnten nicht mehr gerettet werden“, sagte ein Polizeisprecher. 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand nach etwa drei Stunden löschen. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Mieter gesteht Brandstiftung in Wohnkomplex

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Tödlicher Unfall in Lilienthal: 70-Jährige angefahren

Tödlicher Unfall in Lilienthal: 70-Jährige angefahren

Kommentare