Havariekommando aus Cuxhaven übernimmt Einsatz

Feuer auf Frachter vor Helgoland - keine Verletzten

Helgoland - Auf der "MSC Katrina" kam es durch beladene Holzkohle-Container zu einem Brand. Zwei Teams des Havariekommandos Cuxhaven wurden zum Schiff geschickt, um die Container mit Wasser zu fluten und somit das Feuer zu beseitigen.

Auf einem Frachter ist am Freitag südlich von Helgoland ein Feuer in einem Container ausgebrochen. Zwei Teams speziell ausgebildeter Brandbekämpfungseinheiten wurden von Cuxhaven aus auf das Schiff gebracht, um die Holzkohle-Ladung in dem Container zu löschen, sagte ein Sprecher des Havariekommandos Cuxhaven. Nach Ende der Löscharbeiten setzte das Schiff seine Reise fort.

Der 366 Meter lange Containerfrachter „MSC Katrina“ unter der Flagge Panamas war auf dem Weg von Antwerpen nach Hamburg, als das Feuer um 3.49 Uhr entdeckt wurde. Vier Mitglieder einer Brandbekämpfungseinheit und ein Arzt aus Bremerhaven blieben bis zum Erreichen des Zielhafens zur Sicherheit an Bord. Menschen wurden nicht verletzt. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Erkenntnisse.

An dem Einsatz beteiligt waren unter anderem ein Hubschrauber der Bundespolizei, ein Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger sowie das Mehrzweckschiff „Neuwerk“. Die Gesamteinsatzleitung lag beim Havariekommando in Cuxhaven.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare