Bewohnerin löscht Flammen selbst

Feuer in Bramscher Mehrfamilienhaus - Wahrscheinlich Brandstiftung

Bramsche - In einem Mehrfamilienhaus in Bramsche im Kreis Osnabrück ist vermutlich ein Feuer gelegt worden. Am späten Mittwochabend brannte eine Wanddekoration im Treppenhaus, wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag sagte.

Eine 54 Jahre alte Bewohnerin habe ein Knistern gehört und das Feuer im zweiten Stock entdeckt. Sie habe die Flammen selbst gelöscht. Das Treppenhaus war der Sprecherin zufolge stark verqualmt. 

Alle Bewohner brachten sich demnach in Sicherheit, verletzt wurde niemand. 30 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kunst Kultur Kirchlinteln

Kunst Kultur Kirchlinteln

Fährfest in Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen

Fährfest in Hagen-Grinden/Ahsen-Oetzen

„Tag des Motorsports“ in Diepholz

„Tag des Motorsports“ in Diepholz

Flohmarkt „vor dem Stadtwald“ in Verden

Flohmarkt „vor dem Stadtwald“ in Verden

Meistgelesene Artikel

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Kommentare